Literarisch-musikalische Lesung an der Stadtschule am Solgraben

Literarisch-musikalische Lesung
Literarisch-musikalische Lesung

Zum Themenbereich des Deutschunterrichtes im 10. Realschuljahrgang gehört die Auseinandersetzung mit den Literaturepochen sowie deren Ausprägungen. Damit Schüler die Lebendigkeit der deutschen Sprache, vor allem die Entwicklung, hautnah erfahren, hat der Fachbereich Deutsch der Schule die in Bad Nauheim lebende Schauspielerin Gertrud Gilbert zu einer literarisch-musikalischen Lesung eingeladen. „Aus dem Leben eines Taugenichts“ von Joseph von Eichendorff (1788-1857) sollte den knapp 90 Schülern aus dem Jahrgang einen Einblick in die Deutsche Romantik geben.

In der Ambivalenz der damaligen gesellschaftlichen Bedingungen und dem Wunsch nach Lebendigkeit und Individualität sowie der Naturverbundenheit des Autors wirkt das Verwirrspiel um Liebe und Identitätsfindung auf die heutigen Schüler eher befremdlich. Sowohl in der Vorbereitung als auch in der Nachbetrachtung können die Schülerinnen und Schüler kaum die Gedanken und Gefühlsregungen der damaligen Zeit nachvollziehen, die irgendwie ständig von Geheimnissen und Verzicht geprägt waren. Durch die heutige Präsenz der Thematik und die multimediale Auseinandersetzung auf allen Ebenen ist der Zugang einer individuellen Wahrnehmung schwierig.  Gertrud Gilbert hat mit ihrer schauspielerischen Darbietung ein gutes Stück dazu beigetragen, diese Diskrepanz  zu überbrücken. Mit ihrer leidenschaftlichen Vortragsweise, in der die  Schüler immer wieder bei Gesangseinlagen aufgefordert wurden mitzusingen, waren die inhaltlichen Aspekte anschaulich begreifbar.

Zurück