Verabschiedung Lehrer Manfred Balkow

Verabschiedung Lehrer Manfred Balkow von Herrn Mathes
Herr Mathes verabschiedet Herr Balkow.

In den wohlverdienten Ruhestand wurde kürzlich Lehrer Manfred Balkow an der Stadtschule am Solgraben verabschiedet.

Manfred Balkow kam Anfang 2001 an die Schule, nachdem er an einer Privatschule in Frankfurt und zwei Schulen in Gießen nach seiner Ausbildung beschäftigt gewesen war. Durch seinen besonderen Einsatz, über seine studierten FächerDeutsch und Evangelische Religion hinaus, innerhalb der Schulgemeinde den christlich-sozialen Gedanken in der Stadt Bad Nauheim zu erschließen. Unermüdlich sein Einsatz innerhalb der Schule als Fachsprecher Religion oder als Klassenlehrer bzw. Mentor angehender Referendare.

Ihm zu verdanken sind die im Schulprogramm verankerten ökumenischen Gottesdienste zur Weihnachtszeit oder den aktiven Einbezug anderer Religionen in den Unterricht, inklusive den Besuch anderer Gotteshäuser. Aktiv setzte er sich auch für besondere Sensibilisierungsprogramme in den Klassenstufen 7/8 ein, um ein Sozialtraining fest zu etablieren. Selbstverständlich sein Einsatz in inner- und außerschulischen Gremien.

In den letzten zwei Jahren an der Schule war er als Klassenlehrer der Intensivklasse tätig. Die Intensivklasse ist ein besonderes Modell im Wetteraukreis. Hier sind Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schulformen integriert, die erst kurz in Deutschland sind. Mit Amerika und Tschechien sind insgesamt acht Nationen hier vereint. Durch einen intensiven Deutschunterricht, ca. drei bis vier Stunden pro Tag, können die Jugendlichen relativ schnell einer Regelklasse zugeordnet werden. Zwei Jahre können sich die Pennäler ohne Notendruck dem deutschen Schulsystem nähern, um dann nach dieser Zeit einen Schulabschluss anzustreben. Diesen hohen pädagogischen Ansprüchen hat sich Manfred Balkow mit viel Engagement gestellt. Sein Konzept zeichnet sich durch eine sehr individuelle Ansprache und einer fein strukturierten Binnendifferenzierung aus.

Im Rahmen einer kleinen Feier im Kreis der Schulleitung, Personalrat und Kollegium verabschiedete er sich mit einem positiven Rückblick während seiner Zeit an der Stadtschule am Solgraben. Mit berührenden Worten bat er um Verständnis für die Jugendlichen ohne den Blick auf die schwierige pädagogische Umsetzung in der heutigen Zeit außer Acht zu lassen. Für ihn beginne nun ein neuer Abschnitt, auf den er sich freue. Jetzt habe er noch die Energie um viele Projekte, die zeitintensiv sind, umzusetzen und zu genießen.

Zurück