Sponsorenlauf an der Stadtschule am Solgraben

Im Rahmen der 50-Jahr-Feiern der Stadtschule am Solgraben hat am vergangenen Freitag ein Sponsorenlauf auf dem Schulgelände stattgefunden. Unter dem Motto  „Schüler laufen für ihre Schule“  gingen knapp 500 Schülerinnen und Schüler auf einen Rundparcours über Schulhof, Sportplatz und der einzelnen Schulgebäudekomplexe an den Start. Gleich zu Beginn bangten die Organisatoren Herr Christoph Heisiger (Sportfachleiter)  und Frau Schneider-Eberz (2. Konrektorin) und schickten bittende Blicke gen Himmel,  Petrus hatte ein Einsehen, sodass  der Startschuss  bei  idealen Laufbedingungen pünktlich um 12.00 Uhr gegeben werden konnte. Zwei Wochen lang hatten die Schülerinnen und Schüler intensiv nach Sponsoren gesucht, um den Traum von ansprechendem Mobiliar in der Aula Wirklichkeit werden zu lassen. Neben farbenfrohen Tischen und Stühlen sollen vor allen Dingen flexible Sitzmöglichkeiten in Podestform  geschaffen werden.

Seit Beginn des Schuljahres ist die Solgrabenschule eine Schule mit pädagogischer Mittagsbetreuung. In der gemeinsamen Mittagspause, die für die ganze Schule gilt, gewinnt ein Raum, welcher  nicht unbedingt den Charakter eines Klassenraumes hat,  und zum Entspannen und Ausruhen einlädt  an Bedeutung. Dies sahen wohl auch die Sponsoren so und unterstützten tatkräftig. Nicht nur Eltern und Verwandte machten sich stark, auch verschiedene Firmen, Verbände und Einrichtungen signalisierten ihre Bereitschaft zur Spende. An dieser Stelle ein großes und herzliches Dankeschön an alle Sponsoren, stellvertretend sei hier die Ovag, die SPD-Fraktion Bad Nauheim, Drogerie Rossmann  und die Bäckerei Stark genannt.

Insgesamt wurden 3352 Runden (ca. 1000 Meter)  gelaufen, wobei  in einem Zeitfenster von vier Stunden gejoggt, gekrochen, gerollt, gekrabbelt oder gewalkt werden konnte. Mit dem Erlös der Tombola und dem Verkauf von Kuchen-/Gebäckspenden der Eltern kam die Schule auf eine Summe von gut 6000 €. Schulsprecherin Josmil Bennewitz 9aR zeigte sich äußerst zufrieden mit diesem Ergebnis. Einen großen Verdienst gebührt auch den Lehrerinnen/Lehrer, die in unterschiedlicher Weise ebenfalls kräftig unterstützen und ihre Schüler motivierten. Sei es durch die aktive Teilnahme bzw. Mitlaufen im Klassenverband oder durch die Verlosung von Lehrersponsoren. Letzte Variante war sehr effektiv und forderte so manchen Schüler zu Höchstleistungen heraus. Bester Läufer war Normen Thurow aus der 8aH mit 37 Runden.  Ihm folgte Martin Sauter 6aH mit 34 Runden,  Xenia Stadlober 6aR  und Thomas Jaros 9aR mit jeweils  31 Runden. Auch in den Abschlussklassen nahm man die sportliche Herausforderung an, obwohl diese schon in drei Wochen die Schule verlassen werden und nicht mehr von dem neuen Mobiliar profitieren können.  Hier sei Sören Franz mit 30 gelaufenen Runden besonders erwähnt. 

Ihren ersten großen Einsatz hatte das Schulsanitätsteam. An unterschiedlichen Positionen entlang der Laufstrecke gaben sie nicht nur ein Gefühl der Sicherheit, sondern leisteten aktive Hilfe durch Pflaster, Kühlpaks  und Motivation. Besonderes Augenmerk legten sie ebenso auf die „Übermotivierten“  um Erschöpfungszustände schon im Anfangsstadium begegnen zu können. Frau Ana Will, Leiterin des Sanitätsdienstes  (Malteser) war äußerst zufrieden mit ihrem Team. In einem Gästebuch konnte  „Ehemalige“  die Verbundenheit mit der Schule zum Ausdruck bringen.  Schulleiter Gerd Berlau  lobte den  Einsatzwillen  und zeigte sich einmal mehr erfreut  über den Zusammenhalt der gesamten Schulgemeinde.

Zurück