Herbsteinzug an der Solgrabenschule

Klasse 6c beim Backen

Auch wenn der Sommer urplötzlich zu Ende ging, hießen die Schülerinnen und Schüler der Solgrabenschule den Herbst herzlich willkommen und feierten seinen Einzug mit Äpfeln.

Nach einer langen Wartezeit war es nun endlich so weit – die Apfelernte! Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c MSS freuten sich schon seit Mai auf den Ertrag ihres eigenen Apfelbaumes. In der letzten Woche vor den Herbstferien, an einem sonnigen und somit für eine Ernte perfekten Tag, ging es dann gemeinsam mit der Klassenlehrerin Frau Gleichner auf die Bad Nauheimer Streuobstwiese, wo der Klassenbaum mit all seiner Obstpracht bestaunt wurde und seine reifen Äpfel endlich gepflückt wurden. Die Kinder waren mit großer Freude bei der Sache und füllten sehr schnell ihre Körbe mit den bunten Äpfeln, deren Duft beinahe alle dazu verführte, die Früchte vor Ort zu essen. Auf die Frage, was den Kindern am meisten Spaß bei der Aktion bereitet hatte, waren sich die meisten darin einig, dass es das Verkosten direkt vom Baum gewesen sei.

Das Apfelprojekt wurde dann drei Tage später in der Schulküche weitergeführt, indem die Jungen und Mädchen in insgesamt sieben Expertenteams diverse Apfelspeisen und -getränke zubereitet haben. Am Ende des Tages gab es ein gemeinsames Mittagessen, bei welchem die verarbeiteten Äpfel die Hauptrolle spielten. So bestand das Menü aus Apfelsaft, Apfelsmoothie, Crêpes mit Apfelmus, Apfeltaschen, Apfel-Cake-Pops und drei verschiedenen Apfelkuchen.

Die Schülerinnen und Schüler waren von ihren eigenen Kochkünsten so erfreut, dass sie beschlossen haben, einen weiteren Apfelkuchen, und zwar für ihre Lehrerinnen und Lehrer, zu backen, was natürlich zu einer gelungenen Überraschung wurde.  Nach den vielen positiven Rückmeldungen nahmen sich die Sechstklässler vor, mit dem einen oder anderen Apfelgericht ihre Familien in den Herbstferien zu überraschen.

Zurück