Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Corona Informationen

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

um die Umsetzungen, Planungen und Maßnahmen an der Solgrabenschule so übersichtlich und transparent wie möglich zu gestalten, möchten wir euch/ Sie über entsprechende Verlinkungen stets auf dem aktuellsten Stand halten:

Neuste Informationen

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

unter dem folgenden Link erfahren Sie stets Neuerungen von Seiten des Kultusministeriums https://kultusministerium.hessen.de/

Notbetreuung:

Gehören Sie zu den genannten Berufsgruppen, so hat Ihr Kind ein Recht auf Notbetreuung.

Neu ist, dass auch Kinder von berufstätigen Alleinerziehenden (unabhängig der angegebenen Berufsgruppen) sowie auch Kinder von Mitarbeitern aus Medienunternehmen (sofern sie für den Betriebsablauf von besonderer Bedeutung sind/ Bitte entsprechendes Arbeitgeberformular beachten!) das Betreuungsangebot wahrnehmen können.

Bitte teilen Sie uns dies ausschließlich unter betreuung@sgbn.wtkedu.de mit. Diese E-Mail-Adresse wird täglich von 8.00 - 18.00 Uhr mehrmals abgerufen.

Bitte verwenden Sie dafür auch das passende Formular.

Sollten Sie Ihr Kind zur Notbetreuung an Wochenenden und Feiertagen anmelden wollen, so nehmen Sie bitte dieses Formular.

Hinweis: Eine Anmeldung zur Notbetreuung an Wochenenden und Feiertagen muss 48h vorher erfolgen.

  

Homeschooling:

An der Solgrabenschule gibt es ab sofort zwei einheitliche Wege des Homeschoolings, die durchaus von den jeweiligen Lehrkräften kombiniert werden können:

  1. Online-Unterricht in Live-Meetings (DSGVO-konform) zu festen Zeiten über das Lernmanagementsystem wtkedu (nähere Infos hierzu erfahren Sie über die Klassenlehrkräfte)
  2. Verteilen weiterer Aufgaben über den E-Mail Verteiler oder die Klassendateiablage auf dem Lernmanagementsystem wtkedu

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen und wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Gesundheit!

J. Mathes

-Schulleiter-

Schrittweise Wiedereröffnung an der Solgrabenschule ab 18. Mai 2020

Hier finden Sie eine Auflistung aller Jahrgänge/ Lerngruppen an den einzelnen Unterrichtstagen. Stundenpläne und weitere Informationen erhalten Sie über die jeweiligen Klassenlehrkräfte.

Hygiene- und Verhaltensregeln ab dem 18. Mai 2020

Information für die Jahrgangsstufen 5 bis 9MB/8PB

Hygiene- und Verhaltensregeln ab dem 18. Mai 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen,
im Folgenden möchte ich Euch die Hygiene- und Verhaltensregeln, die ab Montag, 27. April 2020 an der Solgrabenschule gelten, mitteilen:

Hintergrund:
Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Dies erfolgt vor allem direkt über die Schleimhäute der Atemwege. Darüber hinaus ist auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augen- bindehaut in Kontakt gebracht werden, eineÜbertragung möglich.

Hygiene- und Verhaltensregeln:

  • Mindestens 1, 5 m Abstand zu den Mitschülerinnen und Mitschülern halten. Sowohl auf dem Pausenhof als auch im Gebäude

  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln

  • Gründliche Händehygiene (insbesondere nach dem Betreten der Schule, nach der Pause, vor und nach dem Toilettengang, vor und nach dem Essen) alle Klassenräume sind mit Papierhandtüchern und Seife ausgestattet, ebenso die Toiletten!

  • Husten und Niesen in die Armbeuge

  • Möglichst nicht mit den Händen das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen

  • Wir empfehlen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske)

  • Beachtung der Markierungen an den Türen, auf dem Boden und auf den Treppenstufen, insbesondere der neuen Aus- und Eingänge in das Gebäude 3.

Weitere Details erfahrt Ihr in der Schule von euren Lehrerinnen und Lehrern!

Viel Grüße und bleibt gesund!

Jörg Mathes (Schulleiter)

Information für die Abschlussklassen 10MB/9PB

Hygiene- und Verhaltensregeln ab dem 27. April 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen,
im Folgenden möchte ich Euch die Hygiene- und Verhaltensregeln, die ab Montag, 27. April 2020 an der Solgrabenschule gelten, mitteilen:

Hintergrund:
Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Dies erfolgt vor allem direkt über die Schleimhäute der Atemwege. Darüber hinaus ist auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augen- bindehaut in Kontakt gebracht werden, eineÜbertragung möglich.

Hygiene- und Verhaltensregeln:

  • Mindestens 1, 5 m Abstand zu den Mitschülerinnen und Mitschülern halten. Sowohl auf dem Pausenhof als auch im Gebäude

  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln

  • Gründliche Händehygiene (insbesondere nach dem Betreten der Schule, nach der Pause, vor und nach dem Toilettengang, vor und nach dem Essen) alle Klassenräume sind mit Papierhandtüchern und Seife ausgestattet, ebenso die Toiletten!

  • Husten und Niesen in die Armbeuge

  • Möglichst nicht mit den Händen das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen

  • Wir empfehlen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske)

  • Beachtung der Markierungen an den Türen, auf dem Boden und auf den Treppenstufen, insbesondere der neuen Aus- und Eingänge in das Gebäude 3. Weitere Details erfahrt Ihr am Montag von Herrn Englert und mir!

Viel Grüße und bleibt gesund!

Jörg Mathes (Schulleiter)

Homeschooling

An der Solgrabenschule gibt es ab sofort zwei einheitliche Wege des Homeschoolings, die durchaus von den jeweiligen Lehrkräften kombiniert werden können:

  1. Online-Unterricht in Live-Meetings (DSGVO-konform) zu festen Zeiten über das Lernmanagementsystem wtkedu (nähere Infos hierzu erfahren Sie über die Klassenlehrkräfte)
  2. Verteilen weiterer Aufgaben über den E-Mail Verteiler oder die Klassendateiablage auf dem Lernmanagementsystem wtkedu
Notbetreuung

Gehören Sie zu den genannten Berufsgruppen, so hat Ihr Kind ein Recht auf Notbetreuung.

Neu ist, dass auch Kinder von berufstätigen Alleinerziehenden (unabhängig der angegebenen Berufsgruppen), Kinder von Mitarbeitern aus Medienunternehmen (sofern sie für den Betriebsablauf von besonderer Bedeutung sind/ Bitte entsprechendes Arbeitgeberformular beachten!) sowie Kinder von Schulleitungen und Lehrkräften das Betreuungsangebot wahrnehmen können.

Bitte teilen Sie uns dies ausschließlich unter betreuung@sgbn.wtkedu.de mit. Diese E-Mail-Adresse wird täglich von 8.00 - 18.00 Uhr mehrmals abgerufen.

Bitte verwenden Sie dafür auch das passende Formular.

Das Kabinett hat nunmehr beschlossen, dass die Notbetreuung ab Montag auf die Kinder von "Schulleitungen, Lehr- und Betreuungskräfte, die unmittelbar mit der Organisation und Durchführung des Unterrichts und von anderen schulischen Veranstaltungen nach § 3 Abs. 1 Satz 3 bis 5 befasst sind" ausgeweitet wird.

Wichtige Formulare zum herunterladen
Elternbriefe
Wichtige Links

 

 

Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen

J. Mathes      &    M. Englert
(Schulleiter)        (stv. Schulleiter)

Ende Corona Informationen

Schüler des 5. Jahrgangs mit Bastelarbeiten

„Gemeinsam Schule leben  -  Zukunft gestalten“, unter diesem Leitgedanken präsentierte sich die Solgrabenschule am vergangenen Samstag am Tag der offenen Tür. Neben der räumlichen Modernisierung und der Nachmittagsbetreuung zeigte die Schule vor allem die Veränderung der pädagogischen Grundausrichtung. Besonders die helle und freundliche Gestaltung der gesamten Schule mit den Räumen der interaktiven Whiteboards und den gut ausgestatteten Fachräumen sowie die pädagogische Ausgestaltung der verschiedenen Fachbereiche beeindruckten viele Besucher. Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen hatten mit ihren Lehrkräften und den Schulsozial-pädagogen spannende Experimente und wissenswerte Projekte vorbereitet, welche  sie Eltern und interessierten Besuchern präsentierten.  Zu den Programmpunkten zählten die Hauptfachbereiche mit den Fächern Deutsch, Mathematik und Moderne Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch), die ihren Schwerpunkt auf der Darstellung der methodischen Vielfalt und der Ausrichtung auf Kompetenzorientierung legen. Praxisnahe Demonstrationen in den Fachbereichen Werken und Textiles Gestalten verdeutlichten einmal mehr die handlungsorientierten Schwerpunkte. Der Fachbereich Informatik zeigte mit dem Unterrichtsfach Digitale Schultasche (DIS) welches Konzept die Solgrabenschule mit der kontinuierlichen Ausrichtung zum Erwerb des Europäischen Computerführerscheins verfolgt.  Der absolute Publikumsmagnet war jedoch die Präsentation der  Mittelstufenform in der Aula.

Glück kann man lernen?!

Die Suche nach dem Glück kostet Zeit. Zeit, fünf Minuten am Tag Sachen zu machen, die glücklich machen. Der Bad Nauheimer Lehrer Marc Englert weiß, wie das geht; er unterrichtet Glück.

Das Glück ist nicht am Ende des Regenbogens zu finden. Glück kann man selber in sich finden, wenn man sucht und genau hinschaut. Irgendwann im Leben ist jeder auf der Suche nach dem Glück: Geld, eine funktionierende Beziehung, eine tolle Reise – was ist Glück eigentlich? Literaten und Philosophen versuchen seit jeher, diese Frage zu beantworten. Einer, der es mittlerweile weiß, ist Marc Englert. Er ist Lehrer an der Bad Nauheimer Solgrabenschule.

Er fand: Glück muss Unterrichtsfach werden. Dafür hat er sich eingesetzt und unterrichtet das Fach seit vier Jahren zusammen mit drei Kollegen. Es nützt. Den Schülern, den Lehrern und auch den Eltern. Das weiß Englert und bekam jetzt noch einen wissenschaftlichen Beweis dafür: Eine Studentin der Uni Gießen hat in ihrer Bachelor-Arbeit die Arbeit der »Glückslehrer« ausgewertet und ist zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen.

Gemeinsam gedenken - gemeinsam gegen rechts

„Extrablatt!“, „Boykottiert jüdische Geschäfte!“, „Die Synagogen brennen!“ Mit diesen Ausrufen in der Rolle von Zeitungsjungen im Jahr 1938 leiteten Adrianna, Angélique und Leonie die Gedenkfeier zur Reichspogromnacht ein, die sich in diesem Jahr zum 8o. Mal jährte. Die drei Schülerinnen gehören zur Geschichts-AG von Lehrerin Kristin Bode, die zwei Wochen zuvor Orte jüdischen Lebens und Sterbens in Krakau und die Gedenkstätte in Auschwitz-Birkenau besucht hatten (s. Bericht Wetterauer Zeitung vom 9.11.2018).

Der Einladung zur Gedenkfeier an der Solgrabenschule letzten Freitag waren zahlreiche Gäste gefolgt, darunter der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Bad Nauheim, Herr Manfred de Vries, Frau Kerstin Eisenreich von der Stadt Bad Nauheim, Frau Petra Albrecht-Vogt von der Christlich-Jüdischen Gemeinde, Herr Dr. Peter Noss als Vertreter der Kirchen der Stadt Bad Nauheim und Frau Brigitte Faatz.

Die teilnehmenden Schüler im Museum

„Wird ein Besuch im Konzentrationslager Auschwitz euer Leben verändern?“

Diese Frage stellte Lehrerin Kristin Bode den 40 Neunt- und Zehntklässlern ihrer Geschichts-AG zum Thema „Verfolgung und Holocaust“, in der die Schüler auf eine Studienreise nach Krakau und Auschwitz vorbereitet wurden. In der AG konfrontierte Kristin Bode ihre Schüler mit den Gräueltaten der Nationalsozialisten, die letztendlich in einem der schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte endeten: der Ermordung von etwa 1,5 Millionen Männern, Frauen und Kindern, die meisten davon Juden aus verschiedenen Ländern Europas.

Ausgangspunkt war die Tatsache, dass immer weniger Jugendliche über die Gräueltaten der Nazis informiert sind. Sie kennen den Namen „Hitler“ und „Begriffe wie „Konzentrationslager“ und „Holocaust“, doch wissen die Wenigsten, was damals passierte. Jedoch sind die Jugendlichen von heute die Erwachsenen von morgen, die antidemokratische Strömungen erkennen und sich für eine Zukunft in Freiheit und Demokratie ohne Hass einsetzen sollen. Dies zu erkennen und den Schülern ihre Rolle in der Gesellschaft klar zu machen, war und ist ein erklärtes Ziel von Kristin Bode.

Die Studienfahrt führte die Schüler der Solgrabenschule in Krakaus Altstadt, in das jüdische Viertel Kazimierz und das jüdische Getto. Trauriger Höhepunkt der Reise war der Besuch der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau.

Eine ganz besondere Spanischstunde

In diesem Schuljahr besuchte erstmals die Vorschulgruppe der Kindertagesstätte an der Christuskirche Bad Nauheim/ Nieder-Mörlen zusammen mit drei Erziehrinnen die Solgrabenschule in Bad Nauheim. Offen und herzlich empfing sie auf dem Schulhof stellvertretend im Namen der Schulleitung Lehrer Marc Englert mit zwei weiteren Lehrkräften. Anschließend begleiteten sie die 28 aufgeweckten Vorschulkinder in einen Klassenraum, wo kleine Überraschungen bereits auf sie warteten. Ganz ohne Flugzeug und Auto nahm Spanischlehrerin Frau Vesna Rößler die Gruppe auf eine sechzigminütige Entdeckungsreise durch Spanien mit. Während der spannenden Reise machten die Kinder an vier Stationen Halt und lernten dort, ganz nach dem Motto „mit allen Sinnen Spanien entdecken“, die spanische Sprache und Kultur näher kennen.